Folgende Forderungen sind in Zusammenarbeit der Heidenheimer Ärzte und Psychotherapeuten mit dem Bürgerstammtisch Heidenheim entstanden. In ihnen enthalten ist der Forderungskatalog des Protesttages 11. März 2009, der von 10.000 Ärzten in der Schleyerhalle in Stuttgart einstimming beschlossen wurde.

1. Wir fordern den Erhalt des freien, selbstbestimmten, niedergelassenen Arztes sowie die freie Arztwahl für den Patienten.

2. Als Grundlage dafür fordern wir eine gerechte Bezahlung für die niedergelassenen Ärzte (mindestens 20% der Ausgaben der Krankenkassen).

3. Wir fordern, dass den Patienten alle notwendigen und sinnvollen ärztlichen Leistungen ermöglicht werden, indem diese Leistungen auch bezahlt werden (Wegfall der Budgetierung der ärztlichen Leistungen, der Fallzahlbegrenzung und der Wechsel zum Kostenerstattungsprinzip).

4. Wir fordern, dass der Arzt wieder Zeit für die Patienten hat. Dies soll entsprechend honoriert werden (Durchschnittszeit pro Arztbesuch in Frankreich und England bei angemessener Honorierung 20 Minuten, in Deutschland 7 Minuten).

5. Wir fordern, dass den Patienten weder Medikamente noch Heilmittel vorenthalten werden. Bisher gibt es eine Budgetierung von Medikamenten und Heilmitteln. Verschreibt der Arzt mehr, muss er den Mehrbedarf aus eigener Tasche bezahlen (Wegfall der Arzneimittelbudgetierung).

6. Wir fordern den Erhalt der Therapiefreiheit für den Arzt und die freie Therapiewahl für den Patienten.

7. Wir lehnen den Ausverkauf des Gesundheitssystem an profitorientierte Investoren ab, insbesondere MVZ und private Krankenhäuser (Privatisierung des Gesundheitssystems).

8. Wir fordern die Transparenz unserer Kassenbeiträge und deren sinnvollen Einsatz für erkrankte Menschen (keine Wellnessbezuschussung und keine Werbung, Rechnung der Kosten an den Patienten). Das Geld soll dort hingelangen, wo die Leistung vollbracht wird (Ärzte, Krankenschwestern, Therapeuten).

9. Wir lehnen die Einführung der e-card ab, weil sie unwirtschaflich ist und die Unverletzlichkeit der Patientendaten nicht gesichert ist.